MODELLE

HALSBÄNDER



LEINEN

Feste Halsung

Ein nicht verstellbares Halsband, bei dem das Tau genau auf den Halsumfang Ihres Hundes nach Maß angefertigt wird. Der Verschluss ist ein Karabiner. 

Das Tau wird doppelt gelegt und an beiden Enden betakelt. Es ergibt sich eine Gesamtbreite, die der doppelten Stärke des Taus entspricht: Bei einem 8 mm Tau hat die feste Halsung beispielsweise eine Breite von 16 mm, bei einer Taustärke von 10 mm ergeben sich 20 mm usw.


Zugstopphalsung mit Knoten-Stopp

Eine Halsung, die einfach ohne Öffnen über den Kopf des Hundes gezogen wird.

Ist kein Zug auf der Halsung, weitet sie sich von allein und liegt locker am Hals.

Das Seil wird doppelt gelegt und die Druckfläche erhöht. Dadurch wird die Kraft, die auf den Hals des Hundes einwirkt, besser verteilt.


Schlupfhalsung

Eine Halsung, die einfach ohne Öffnen über den Kopf des Hundes gezogen wird. Ist um ca 2 cm lockerer als die "feste Halsung".

Im Vergleich zum Zugstopphalsband zieht es sich nicht zu und ist daher vor allem für Hunde geeignet, die oft frei bzw. gut an der Leine laufen.

Auch hier wird das Seil doppelt gelegt und die Druckfläche zu erhöhen. Dadurch wird die Kraft, die auf den Hals des Hundes einwirkt, besser verteilt.





2-3 fach verstellbare Leine

Durch Einhaken des Karabinerhakens in den Ring am ersten, zweiten oder ritten Knoten ist diese Leine in bis zu drei Längen verstellbar: sie kann als kurze oder lange Leine verwendet werden, wobei die Knoten beliebig verschoben werden können, um die jeweilige Länge individuell einzustellen.

Die Gesamtlänge beträgt ca 2,00 m.  


Feste Moxonleine

Bei dieser Hundeleine ist die Halsung integriert. Die Schlaufe wird wie eine Zugstopphalsung über den Kopf des Hundes gezogen. So wird ein schnelles An- und Ableinen ermöglicht; ideal beispielsweise beim Hundesport oder einer kurzen Nacht-Runde.

Der Hund wird durch den Knoten-Stopp vor einer Strangulierung geschützt und die Handschlaufe gewährleistet einen guten Griff.

Die feste Moxonleine ist 1,40 m plus den jeweiligen Halsung des Hundes lang.

Verstellbare Moxonleine

Diese Moxonleine kann in zwei oder mehr Längen getragen werden und bietet so noch mehr Flexibilität.

Die Gesamtlänge beträgt 2,00 m - oder je nach Wunsch - plus die Halsweite des Hundes.

Was genau ist eigentlich eine Retriever- bzw. Moxonleine?

Bei der Moxonleine bilden Leine und Halsband eine Einheit. Nimmt man sie dem Hund ab, ist er praktisch "nackt" und kann so ohne Gefahr am Halsband hängen zu bleiben frei laufen. Moxonleinen werden auch zum Agility verwendet. Darüber hinaus sind sie einfach praktisch, da sie in Sekunden an und abgelegt sind.

Bestandteile und Funktionsweise einer Moxonleine

Die Moxonleine besteht aus der Halsung (das ist der Teil, der anstelle eines Halsbandes um den Hundehals gelegt wird), der eigentlichen Leine mit Handschlaufe oder ist 2-fach verstellbar - je nach Wunsch.

Der erste Knoten auf der Seite der Halsung dient als Begrenzung für den Halsumfang und verhindert ein Würgen, wenn Zug auf die Leine kommt. Der zweite Knoten verhindert, das sich die Halsung soweit löst, dass der Hund aus der Moxonleine rutscht. Beide Knoten können jederzeit durch den Besitzer verschoben werden. Ein Ring bewegt sich zwischen den zwei Knoten, wodurch sich die Weite der Halsung verändert. Wenn der Hund brav an der Leine läuft hängt die Halsung also relativ locker am Hals, sobald Zug darauf kommt, zieht sich der Ring bis zum ersten Knoten (z. B. Halsumfang) zu.

Monoxleinen bieten viele Vorteile:

  • Halsband und Leine in einem
  • stufenlos verstellbar, daher auch für Hunde geeignet, die noch wachsen oder große Unterschiede von Sommer- zu Winterfell haben
  • geringere Verletzungsgefahr, da im abgeleinten Zustand der Hund nicht hängen bleiben kann

Moxonleinen empfehlen wir für Hunde, die leinenführig sind.

Foto: Symbolfoto von Amazon